Das Gehalt als Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Was verdient man als Gesundheits- und Krankenpfleger?

Wie hoch ist das Gehalt für Krankenpfleger und Krankenschwestern im Beruf und in der Ausbildung in Deutschland? Diese Frage bekommen die Mitarbeiter der TMI GmbH öfters gestellt. Im Folgenden haben wir für Sie eine Übersicht zusammengestellt, bei der Sie sich einen Überblick über den Verdienst in diesem Berufszweig des Gesundheitswesens verschaffen können

Ausbildungsgehalt als Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Findet die Ausbildung in einem öffentlichen Betrieb statt, findet fast ausschließlich ein doch sehr vorteilhafter Tarifvertrag seine Anwendung. Dementsprechend kann das zu erwartende Gehalt relativ genau beziffert werden. Allerdings kann das Gehalt in privaten Krankenhäusern stark nach unten abweichen, da diese nicht an den Tarifvertrag gebunden sind.

Durchschnittlich verdient ein/e Gesundheits- und Krankenpfleger/in in der Ausbildung folgendes Gehalt nach Tarifvertrag:

  • 970 Euro brutto pro Monat im 1. Ausbildungsjahr;
  • 1040 Euro brutto pro Monat im 2. Ausbildungsjahr;
  • 1200 Euro brutto pro Monat im 3. Ausbildungsjahr.

Einstiegsgehalt als Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Nachdem die Ausbildung erfolgreich absolviert wurde und man als frisch gebackene/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in ins Berufsleben einsteigt, hängt das Einstiegsgehalt davon ab ob die zuständige Einrichtung nach Tarifvertrag handelt oder nicht. Die Höhe des Gehalts hängt im Tarifvertrag von der Entgeltstufe ab, in der man eingruppiert ist – zumindest in allen öffentlichen Einrichtungen.
Das Durchschnittseinstiegsgehalt in Deutschland liegt etwa bei 2.000 – 2.400€ brutto.

Gehalt im späteren Berufsleben von Gesundheits- und Krankenpflegern

Der Verdienst von Gesundheits- und Krankenpflegern hängt nicht nur stark davon ab, ob die Einrichtung bei der man eingestellt ist nach Tarifvertrag handelt oder nicht, sondern auch in welcher Region oder Bundesland man beschäftigt ist und auch ob man diverse Fort- und Weiterbildungen absolviert hat. In NRW, wo die TMI GmbH ihren Hauptsitz hat, kann ein/e Gesundheits- und Krankenpfleger/in ohne Fachweiterbildung mit etwa 2.000 – 3.100€ brutto rechnen. Das kann aber mit einer Fachweiterbildung noch deutlich gesteigert werden.

Aber das ist noch nicht alles – TMI verspricht Ihnen eine maximale Gehaltsgarantie! Das bedeutet, dass Sie im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses der Arbeitnehmerüberlassung garantiert mindestens 20% mehr auf Ihr aktuelles Gehalt verdienen – egal in welcher vorherigen Einrichtung oder Bundesland Sie auch gearbeitet haben. Sie haben mit uns auch die Möglichkeit ein Arbeitsverhältnis auf Direktvermittlung einzugehen.

Arbeiten als Gesundheits- und Krankenpfleger/in bei der TMI GmbH

Für Gesundheits- und Krankenpfleger/innen bietet die TMI GmbH verschiedene Stellenangebote mit vielseitigen Tätigkeiten an. Unsere Kooperationspartner legen großen Wert auf ein kollegiales Arbeitsklima, aus diesem Grund werden Sie sich in Ihrem neuen Arbeitsumfeld schnell integrieren können. Die TMI GmbH bietet Ihnen diverse Möglichkeiten der Zusammenarbeit an, unter anderem als Personalvermittler oder Arbeitgeber. Wenn Sie sich dazu entschließen auf Basis der Arbeitnehmerüberlassung bei TMI in den Dienst zu treten, bietet Ihnen die TMI GmbH viele Vorteile, u.a. mindestens 10% zusätzlich auf Ihr aktuelles Gehalt, die Möglichkeit auf verschiedene Fortbildungen, einen Firmendienstwagen und vieles mehr. Mehr dazu lesen Sie hier.

Als Gesundheits- und Krankenpfleger/innen ermöglicht Ihnen die TMI GmbH Stellenangebote in Krankenhäuser oder Klinken wahrzunehmen. Es wird Ihnen bei einer Vollzeiteinstellung ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt und sie haben die Möglichkeit an verschiedenen Fort- und Weiterbildungen teilzunehmen, wie z.B. an einer Zusatzweiterbildung in der Intensivpflege und Anästhesie. Somit können Sie Ihren Wissensstand erweitern, um Ihre Karriere weiterzuentwickeln und zu fördern.

Sie denken nun sicher, dass Sie für die angebotenen Dienstleistungen der TMI GmbH höchstwahrscheinlich ein Vermögen investieren müssten um den Service in Anspruch nehmen zu können. Dann können Sie sich jetzt ganz entspannt zurücklehnen, denn unser Service ist für Sie unverbindlich und zu 100% kostenfrei!

Wussten Sie schon, dass…

die Pflege ursprünglich aus der Notwendigkeit, kranke und schwächere Mitglieder der eigenen Familie zu versorgen, entstand? Als Folge entstand eine nicht-berufliche Pflege, die im Sinne der Nächstenliebe auch Menschen außerhalb des eigenen Verwandtschaftskreises versorgte. Bereits in der Bibel wird von der Krankenpflege gesprochen. Unter anderem wurden viele heiliggesprochene Menschen durch ihre Tätigkeit in der Krankenpflege berühmt.

Die Entwicklung der Pflege zu einem professionellen Dienstleistungsberuf ist historisch gesehen eine sehr junge Erscheinung. Spezialisierte Pflegeberufe entstanden erst Mitte des 20. Jahrhunderts.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere offenen Stellenanzeigen.

Stellenangebote anzeigen

Ihr Ansprechpartner bei Fragen

Andre Herveille

Managing Director Deutschland

0049 - 1719 986 395 a.herveille@tmi-jobservices.de