Das Gehalt als Operationstechnische/r Assistent/in (OTA)

Was verdient man als OTA?

Mit welchem Gehalt können Sie als OTA in Deutschland in Ausbildung und Beruf rechnen? Eine wichtige Frage wenn man den Beruf als Operationstechnische/r Assistent/in anstrebt. Um Klarheit zu verschaffen haben wir von der TMI GmbH Ihnen eine Übersicht zusammengestellt, bei welcher Sie sich genau informieren können mit welchem Verdienst sie als OTA rechnen können.

Ausbildungsgehalt als OTA

Bereits während der Ausbildung erhalten Operationstechnische Assistenten eine Ausbildungsvergütung. Die Höhe richtet sich nach dem entsprechenden Tarifwerk, welches der zuständigen Einrichtung zugrunde liegt, und ob es sich um eine öffentliche oder private Einrichtung handelt. Öffentliche Einrichtungen müssen sich an einen Tarifvertrag halten. So kommen in Deutschland durchschnittliche diese Zahlen als Ausbildungsgehalt für OTAs zustande:

  • 650 Euro bis 850 Euro brutto pro Monat im 1. Ausbildungsjahr;
  • 700 Euro bis 900 Euro brutto pro Monat im 2. Ausbildungsjahr;
  • 800 Euro bis 990 Euro brutto pro Monat im 3. Ausbildungsjahr.

Einstiegsgehalt als OTA

Auch das Einstiegsgehalt richtet sich danach, in welcher Einrichtung Sie arbeiten. Auch der Ort an dem Sie arbeiten trägt zu der Höhe Ihres Gehalts bei. So sind immer noch deutliche Unterschiede zwischen Nord und Süd und Ost und West zu erkennen. Die hier genannten Zahlen beziehen sich daher erneut auf den Durchschnitt aus ganz Deutschland.

Demnach kann eine frischgebackene Operationstechnische Assistentin mit einem Einstiegsgehalt von in etwa folgender Größenordnung ausgehen: 2.200€ – 2.400€ brutto pro Monat.

Gehalt als OTA im späteren Berufsleben

Das Gehalt steigert sich regelmäßig mit den Berufsjahren, also der Dauer der Berufsausübung. Bei Tarifgebundenheit spielen Arbeitsort, Branche und Einrichtung eine größere Rolle. Das OTA-Durchschnittseinkommen beträgt in Deutschland laut Entgeltatlas  der Bundesagentur für Arbeit 3.468€ brutto (Stand 02.04.2018). Während in Bayern Gehälter bis um die 3.800€ möglich sind, liegen beispielsweise Sachsen oder Brandenburg deutlich unter dem deutschen OTA-Gehaltsdurchschnitt.

Aber die TMI setzt noch einen drauf – wir versprechen Ihnen eine maximale Gehaltsgarantie! Das bedeutet, dass Sie im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses der Arbeitnehmerüberlassung garantiert mindestens 20% mehr auf Ihr aktuelles Gehalt verdienen, egal in welcher vorherigen Einrichtung oder Bundesland Sie auch gearbeitet haben. Die TMI GmbH bietet auch ein Arbeitsverhältnis auf Basis der Direktvermittlung an.

Anerkennung des Berufes in Deutschland:

Sollten Sie Ihre Ausbildung nicht in Deutschland absolviert haben, benötigen Sie die staatliche Anerkennung, um als Altenpfleger/in tätig sein zu können. Jedoch können Sie in Deutschland nicht den Beruf „Altenpfleger“ anerkennen lassen, sondern müssen die Anerkennung des Berufes „Gesundheits- und Krankenpfleger“ beantragen. Das liegt daran, dass es international meist keinen speziell auf die Altenpflege ausgerichteten Ausbildungslehrgang gibt. Wenn Sie Ihre Ausbildung in einem EU-Staat abgeschlossen haben, folgt häufig eine automatische Anerkennung des Berufes „Gesundheits- und Krankenpfleger“. Für Berufsabschlüsse die in einem Nicht-EU Land erworben wurden, gibt es individuelle Anerkennungsverfahren. Wir empfehlen unseren Kandidaten, eine Kenntnisprüfung abzulegen, um eventuelle Anpassungsmaßnahmen zu umgehen. TMI bietet auch einen Intensivkurs, der Sie sowohl auf den fachlichen als auch auf den sprachlichen Teil vorbereitet.

Arbeiten als Operationstechnische/r Assistent/in bei der TMI GmbH

Als Operationstechnische/r Assistent/in sind Sie bei der TMI GmbH bestens aufgehoben, denn Sie profitieren nicht nur von einem unverbindlichen sowie kostenlosen Service, denn das Highlight verbirgt sich im angebotenen Service selbst. Sie haben die Gelegenheit mit der TMI GmbH das Stellenangebot zu erhalten, dass Ihren Wünsche und Vorstellungen entspricht.

Unsere Kooperationspartner legen sehr viel Wert auf eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und Sie werden sich schnell als Teil des Teams wiedererkennen. Unsere Operationstechnischen Assistenten arbeiten in diversen Einrichtungen wie beispielsweise Krankenhäusern, Fachkliniken, Universitätskliniken, ambulante Operationszentren und Notfallambulanzen.

Hier finden Sie unsere Stellen für Operationstechnische Assistenten.

Stellenangebote anzeigen

Wussten Sie schon, dass…

…es die Tätigkeit der Operationstechnischen Assistenten als nicht-medizinischen Heilberuf bereits seit den 1990er Jahren gibt? Seitdem hat sich das Berufsbild ständig weiterentwickelt. Der Fortschritt der Medizin und neue Operationsmethoden verlangen qualifizierte Fachkräfte für den Operationsdienst, die aus Operationszentren und Kliniken sowie Krankenhäusern nicht mehr wegzudenken sind.

Ihr Ansprechpartner bei Fragen

Andre Herveille

Managing Director Deutschland

0049 - 1719 986 395 a.herveille@tmi-jobservices.de