Experte Intensiv- & Anästhesiepflege

Mit TMI können Gesundheits- und Krankenpfleger/innen mit Fachweiterbildung für Intensiv- und Anästhesiepflege sowohl in Deutschland, der Schweiz als auch dem fremdsprachigen Ausland arbeiten.

Berufsbild des Fachgesundheits- & Krankenpflegers für Intensivpflege & Anästhesie

Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sind Gesundheits- und Krankenpfleger die in der Anästhesie- oder Intensivpflege arbeiten. In Deutschland ist dazu meist eine zweijährige, berufsbegleitende Fachweiterbildung notwendig.

Fachpflegekräfte für Intensivpflege und Anästhesie sind für die Pflege, Überwachung und Behandlung von Patienten mit (potenziell) lebensbedrohlichen Erkrankungen, nach schweren Unfällen oder einer großen Operation zuständig. Neben der grundpflegerischen Versorgung umfasst die Intensivpflege speziell die lückenlose Überwachung der Vitalfunktionen der Patienten, die Bedienung der Überwachungsgeräte und die Behandlungspflege laut ärztlicher Anordnung. Zudem müssen Pflegekonzepte erstellt und andere administrative Aufgaben, wie die Pflegedokumentation, erledigt werden.

Informieren Sie sich über unsere aktuellen Stellenangebote in der Intensiv- & Anästhesiepflege.

Wo werden Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege & Anästhesie eingesetzt?

- Intensivstationen
- Aufwachraum
- Anästhesie
- Ambulante Intensivpflege
- Intermediate Care Stationen*
- Chest-Pain-Unit

Die Intermediate Care (IMC) Station bildet das Bindeglied zwischen der Intensivstation und der Normalstation. Die IMC ist für Patienten, für die ein hoher Überwachungs- und Betreuungsaufwand notwendig ist, die jedoch nicht intensivpflichtig im eigentlichen Sinne sind.

Wie werden Fachpflegekräfte Intensivpflege & Anästhesie noch bezeichnet?

- Fachgesundheits- und Krankenpfleger/in für Anästhesie- und Intensivpflege
- Intensivpfleger/in
- Dipl. Fachmann/-frau Intensivpflege & Anästhesie (Schweiz)
- Dipl. Experte/ Expertin Intensiv- bzw. Anästhesiepflege (Schweiz)

Wussten Sie schon, dass…

…der Bedarf an speziell ausgebildeten Narkoseschwestern in Deutschland um 1950 entstand? Zu Beginn der 1960er Jahre führten die ersten Krankenhäuser & Kliniken Anästhesielehrgänge ein, um den Mangel an Anästhesisten zu kompensieren.

Wenn Sie diese Website besuchen, stimmen Sie mit der Platzierung von Cookies zu. Weitere informationen Nachricht ausblenden