Mein Auslandspraktikum bei TMI in Amsterdam

Vanessa ist 23, kommt aus Deutschland und hat sich während ihres Studiums der Internationalen Betriebswirtschaftslehre für ein Auslandspraktikum bei TMI an unserem Hauptsitz in Amsterdam entschieden. In diesem Blogpost erzählt Sie über Ihr Leben in der Weltmetropole, Ihre Erfahrungen und die Zeit bei TMI.

Willkommen bei TMI

Als ich im September 2018 meine Tasche packte, schwirrten mir so viele Fragen durch den Kopf. Werde ich mich wohlfühlen? Werden die neuen Kollegen mich mögen? Wird es schwierig werden mich zu verständigen? Wie wird es sein, alleine im Ausland zu leben? Werde ich mich in so einer großen Stadt überhaupt zurechtfinden? Mit viel Aufregung und Vorfreude im Gepäck stand ich dann Anfang Oktober in meiner kleinen Wohnung in einer fremden Stadt in einem fremden Land und konnte es gar nicht erwarten mich in mein neues Leben zu stürzen. Direkt an meinem ersten Arbeitstag kam ich dann fast zu spät, weil ich vor Aufregung eine Metrostation zu weit gefahren war. Es hat sich aber ziemlich schnell herausgestellt, dass meine Sorgen völlig unbegründet waren. Ich wusste zwar, dass die Niederländer im Umgang miteinander generell als viel lockerer und ungezwungener gelten, aber mit einem so herzlichen Empfang hatte ich nicht gerechnet.
Egal ob am Arbeitsplatz, beim Gang zur Kaffeemaschine oder bei der gemeinsamen Mittagspause – meine Kollegen gingen ganz offen und freundlich auf mich zu, haben mich begrüßt und wir nutzten stets die Gelegenheit, um uns besser kennenzulernen, auch wenn ich nur für ein Semester dortbleiben sollte.

Verständigungsprobleme? Nicht in Amsterdam!

Was mich direkt zu meinem nächsten Punkt führt: Der Sprachbarriere. Vor der Abreise galt meine größte Sorge dem eventuellen Verständigungsproblem. Wie würde ich zurechtkommen, wenn ich in einem Land wohnen würde, dessen Sprache ich absolut nicht beherrsche? Könnte ich mich überhaupt mit meinen Kollegen unterhalten? Was ist, wenn ich ein Problem hätte, nach dem Weg fragen oder zum Arzt müsste? Aber auch wie alle anderen Bedenken, haben sich diese Gedanken innerhalb kürzester Zeit in Luft aufgelöst. Nahezu jeder, ob Kleinkind oder Senior, beherrscht die englische Sprache wirklich außerordentlich gut! Egal wo man ist, man kann sich immer und zu jederzeit verständigen. Amsterdam ist eine Weltstadt – eine wunderschöne noch dazu – und zieht viele Touristen und Studenten, sowie Arbeitnehmer aus dem Ausland magisch an. Wenn man durch die Straßen an den Grachten vorbeischlendert hört man fast mehr Englisch als Niederländisch.

Trotzdem habe ich mich damals dazu entschieden Niederländisch zu lernen. TMI hat mir dafür einen tollen Sprachlehrer zur Seite gestellt, bei dem ich einmal wöchentlich per Videochat Sprachstunden genommen habe. Mehr und mehr habe ich die Sprache in meinen Alltag integriert und die „einheimischen“ Bewohner freuen sich sehr, wenn man es versucht, auch wenn es am Anfang ziemlich falsch klingt. Niederländisch ist sehr an die Deutsche Sprache angelehnt. Die Grammatik und der Satzbau sind wirklich fast gleich wie im Deutschen. Ein kleines Beispiel:
„Guten Tag! Amsterdam ist eine schöne Stadt in den Niederlanden.“ Wird zu: „Goedendag! Amsterdam is een prachtige stad in Nederland.“ – Gar nicht so schwer, oder?

 

Traum von Amsterdam

Wer einmal in Amsterdam war, weiß um die Magie der Stadt. Überall kleine, schiefe Häuschen aneinandergereiht. Hausboote, die in den Grachten treiben. Wunderschöne kleine Läden und Boutiquen, die in den kleinen Gässchen zum bummeln einladen. Fantastisches Essen wo man nur hinsieht (ich sage nur Bitterballen, Kaasstengels, alter Gouda, Stroopwaffels und Frietje met pindasaus!). Bemerkenswerte Museen und ein außergewöhnliches Kulturprogramm. Tolle Bars, Clubs, Pubs, Festivals und vieles mehr. Kurzum – diese Stadt hat für jeden etwas ganz Besonderes im Programm. Auch für die Sportler und Naturliebhaber ist vieles dabei. Man fährt keine halbe Stunde mit dem Zug ans Meer, wo man Surfen oder Kitesurfen und tolle Wanderungen machen kann. Außerdem hat man die wunderschönen Tulpenfelder um sich herum.

 

Diese sechs Monate waren für mich eine der schönsten und prägendsten Erfahrungen, die ich je gemacht habe. Hatte ich am Anfang noch etwas Bauchweh bevor es losging, wollte ich am Ende doch überhaupt nicht mehr weg. Ich habe mich unglaublich wohl bei TMI gefühlt, der Kollegenzusammenhalt ist wirklich toll. Man unternimmt und lacht viel gemeinsam, egal ob man zusammen für einen Drink am Freitag in die Stadt zieht oder einen Ausflug auf dem Boot oder eine Schneeballschlacht vor dem Bürogebäude macht.
Ich kann es jedem nur von Herzen empfehlen, sich selbst ein Bild vom Leben in Amsterdam zu machen. Eines kann ich euch aber verraten – diese Stadt zieht euch in Ihren Bann und lässt einen so schnell nicht mehr los.

Ihr seid ebenfalls interessiert an einem Auslandspraktikum bei TMI und wollt mehr drüber erfahren? Dann schreibt uns gerne eine Mail oder kontaktiert uns mit Hilfe des Kontaktformulars!

Ihr(e) Ansprechpartner(in) bei Fragen

André Herveille

Managing Director Deutschland

+49 (0)171 968 6395

a.herveille@tmi-jobservices.de

Initiativbewerbung

Nicht die passende Stelle gefunden? Dann ergreifen Sie jetzt die Initiative!

Kontaktieren Sie uns

TMI GmbH
Nobelstraße 3-5
41189 Mönchengladbach

Tel.: +49 (0)2166 989 31 01
Fax: +49 (0)2166 965 12 49

E-Mail: info@tmi-jobservices.de

TMI verwendet Tracking-Cookies. Diese Cookies speichern anonyme Daten über Ihren Besuch, um die Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.