Herausragende Arbeitsbedingungen in den Schweizer Pflegeheimen

Auch in der Schweiz steigt die Anzahl an Pflegebedürftigen und immer weniger Schweizer entscheiden sich dazu, einen Pflegeberuf zu erlernen. Daher sind auch Fachkräfte aus dem Ausland sehr gefragt. Insbesondere deutsche Pflegefachkräfte sind auf Grund der guten Ausbildung beliebt. Wichtig ist bei der Arbeitssuche in der Schweiz nur, dass alle Voraussetzungen für die Schweizer Diplomanerkennung erfüllt werden. Für deutsche Gesundheits- und Krankenpfleger/innen sollte dies jedoch kein Problem darstellen. Wir verfügen über die notwendige Erfahrung, um schnell zu erkennen, ob eine Anerkennung möglich ist oder nicht.

Die Schweiz hat erkannt, dass einem Mangel an Pflegekräften nur entgegengewirkt werden kann, wenn in den Pflege- und Altenheimen ausgezeichnete Arbeitsbedingungen geboten werden. Gute Arbeitsbedingungen stehen nämlich auch direkt in Zusammenhang mit der Betreuungsqualität und somit dem Wohlergehen der Bewohner des Heims (Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und -männer).

Was spricht für die Arbeit im Pflegeheim in der Schweiz?

  • Mehr Zeit für die Bewohner: In vielen Ländern stehen Pflegekräfte, die in einem Pflegeheim arbeiten, unter enormen
    Druck. Sie sind unterbesetzt und es bleibt nur wenig Zeit für die Betreuung der Bewohner und Bewohnerinnen. In der
    Schweiz ist das anders. Die Arbeitsbelastung ist im Vergleich zu anderen Ländern geringer, es bleibt mehr Zeit für die
    Bewohner. Dies zeigt auch eine Studie des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums aus dem Jahr 2014. In der
    Schweiz betreut eine Pflegekraft in 24 Stunden im Durchschnitt acht Patienten. In Deutschland sind es dagegen 13
    Patienten pro Pflegefachkraft (Tages Anzeiger, 2014).
  • Bessere Entlohnung: Verglichen mit deutschen Pflegeheimen fällt das Gehalt in der Schweiz deutlich besser aus.
    Generell ist das Lohnniveau in der Schweiz höher als in Deutschland. Die Gehälter in der Schweiz sind ungefähr drei bis
    viermal so hoch wie in den meisten anderen Ländern Europas.
  • Auslandserfahrung sammeln: Arbeitserfahrung im Ausland verbessert häufig auch die Karrierechancen im eigenen
    Land. Das Schweizer Gesundheitswesen ist überregional bekannt für seine Qualität. Die Berufserfahrung in der Schweiz
    macht sich also auch sehr gut auf Ihrem Lebenslauf.
  • Keine Sprachbarrieren: Als deutsche/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in stoßen Sie in der Schweiz auch nicht auf
    Sprachbarrieren.
  • In nächster Nähe zu Deutschland: Als Nachbarland Deutschlands ist die Schweiz auch nicht weit entfernt und einem
    Besuch bei der Familie und Freunden steht damit nichts im Wege.
  • Persönliche Betreuung durch TMI: Als Ihr Personalpartner betreuen wir Sie persönlich während des gesamten
    Bewerbungsprozesses und auch nach Ihrem Arbeitsbeginn in der Schweiz. Es ist uns wichtig, dass Sie sich bei Ihrem
    internationalen Karriereschritt wohl und gut betreut fühlen. Daher können Sie sich mit allen Anliegen und Fragen an uns
    wenden.

Bewerben Sich jetzt!

Machen Sie den ersten Schritt und sehen Sie sich unsere Stellenangebote für Gesundheits- und Krankenpfleger in Schweizer Pflegeheimen an!

Ebenfalls bieten wir Stellenangebote für Physio- und Ergotherapeuten in der Schweiz an.

Die passende Stelle ist nicht dabei? Kein Problem! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir besprechen gemeinsam Ihre Möglichkeiten im Gesundheitswesen in der Schweiz.

Wir freuen uns darauf, Sie bei Ihrem neuen Karriereschritt in der Schweiz zu begleiten!

Kontaktieren Sie uns

TMI GmbH
Nobelstraße 3-5
41189 Mönchengladbach

Tel.: +49 (0)2166 989 31 01
Fax: +49 (0)2166 965 12 49

E-Mail: info@tmi-jobservices.de

TMI verwendet Tracking-Cookies. Diese Cookies speichern anonyme Daten über Ihren Besuch, um die Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.