Angeführt mit der Tatsache, dass der Druck in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen stetig wächst und die Zahl der berufstätigen Pflegekräfte dagegen immer weiter sinkt – entscheiden sich viele Pflegefachkräfte dazu, in die Leiharbeit zu wechseln.

Grundsätzlich geht der Wechsel in die Arbeitnehmerüberlassung mit dem Bestreben einher, bessere und attraktivere Arbeitsbedingungen in der Pflege zu erfahren. Dabei überzeugen im Wesentlichen überdurchschnittliche Bezahlungen, mehr Freiheiten bei der Dienstplangestaltung oder bessere Aussichten auf die Erfüllung einer gesunden Work-Life-Balance.

Die Arbeitnehmerüberlassung ist sehr bedeutend für Pflegekräfte geworden

In vielen Kreisen bekannt als Zeitarbeit, Arbeitnehmerüberlassung oder auch als Leiharbeit, genießt das Modell zahlreiche Begrifflichkeiten. Doch, noch immer assoziieren viele mit diesen Begriffen Knebelverträge, zusammengesetzt aus schlechten Arbeitsbedingungen und einer viel zu schlechten Bezahlung. Dabei bedarf es keine lange Recherche, um zu wissen, dass diese Vorurteile nicht der Wahrheit entsprechen.

Insbesondere in den letzten vier Jahren wurde das Modell für Pflegekräfte zu einer immer attraktiveren Beschäftigungsmöglichkeit. So gab es 2014 noch ca. 12.000 Leiharbeitnehmer in der Pflege. Während sich heute die Zahl der Pflegekräfte im Leiharbeitnehmerverhältnis auf rund 24.000 Pflegekräfte beläuft.

Mehr Chancen für Pflegekräfte

Vor allem für Pflegekräfte, die den Weg zurück in das Berufsleben suchen, ist das Arbeitsmodell ideal.

Anhand der flexiblen Beschäftigungsmöglichkeiten wie eine Teil- oder Vollzeitbeschäftigung, ist es Pflegefachkräften möglich, den Berufseinstieg etappenweise vorzunehmen und die Anzahl der zu leistenden Stunden, nach den eigenen Möglichkeiten abzuwägen.  Aber nicht nur für wiederkehrende Fachkräfte bietet das Modell erfolgsversprechende Perspektiven. Auch Pflegekräfte, die möglichst viel Berufserfahrung in verschiedenen Krankenhäusern erlangen möchten, können mit diesem Arbeitsmodell sehr glücklich werden.

Bessere Arbeitskonditionen für Pflegekräfte

Die Zahl der Pflegekräfte in einem Arbeitnehmerüberlassungsverhältnis steigt stetig. Auch in den kommenden Jahren wird ein wachsender Anstieg erwartet.

Doch was steckt hinter den verlockenden Vorzügen einer Arbeitnehmerüberlassung?

Pflegekräfte die fest in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung angestellt sind, stehen meist unter einem sehr starken Zeitdruck. Aufgrund starker Engpässe bleibt vielen Pflegekräften nicht die Zeit, sich auch um die physische Pflege eines Patienten zu kümmern. Was sich in vielen Fällen darin äußert, dass sie unzufriedener in ihrem Beruf werden.

Auch in der Work-Life-Balance der Pflegekräfte machen sich die Engpässe bemerkbar. Durch spontanes Einspringen aufgrund krankheitsbedingten Ausfällen unter den Kollegen oder notwendigen Übernahmen von Wochenendschichten, wird diese zusätzlich eingeschränkt. Diese Einschränkungen gehen zudem mit einer spärlichen Bezahlung einher.

All diese Einflüsse haben zur Folge, dass die Zufriedenheit von Pflegekräften immer weiter sinkt und viele ihr Wohlgefallen im Modell der Arbeitnehmerüberlassung finden.

 

Arbeitnehmerüberlassung bei

Im Rahmen einer Arbeitnehmerüberlassung bei TMI erhalten Pflegekräfte deutlich mehr Freiheiten in der Dienstplangestaltung und werden von spontanen Wochenend- oder Mehrfachschichten entlastet, was ihnen ein geregeltes Arbeits- und Privatleben erleichtert.

Eine Arbeitnehmerüberlassung bei TMI bedeutet für Pflegekräfte, dass sie fest bei TMI angestellt sind, sämtliche Vorzüge von TMI genießen können und für längere Zeiträume in hochrenommierten Partnerkrankenhäusern von TMI als Fachkraft tätig sind. Dabei erstreckt sich ein Aufenthalt in unserem Partnerkrankenhäusern in den meisten Fällen auf mindestens drei bis sechs Monaten. Somit bleibt den Pflegekräften genügend Zeit, sich an neue Arbeitsabläufe zu gewöhnen.

Pflegefachkräfte erzielen in unserem Partnerkrankenhäusern nicht nur vielseitige Berufserfahrung, sondern profitieren gleichzeitig noch von vielen weiteren Vorzügen:

  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag
  • eine Gehaltsgarantie von mindestens 20% zusätzlich auf das aktuelle Gehalt
  • sämtliche Zuschläge für Wochenend-, Nacht- und Feiertagsschichten
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • einen eigenen Firmenwagen
  • angemessene Work-Life-Balance

Weitere Vorteile:

Abwechslungsreiche Arbeitserfahrung

Anhand immer wieder neu gewonnener Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen, können Pflegekräfte ihre pflegerisches Wissen noch weiter ausbreiten, die Pflege eines Menschen individueller gestalten und Arbeitsprozesse effektiver optimieren.

Realisierbarkeit einer angemessenen Work-Life-Balance

Eine Arbeitnehmerüberlassung verhilft Pflegekräften zu einem höheren Mitspracherecht in der Dienstplangestaltung. So haben Pflegekräfte deutlich mehr Freiheiten das eigene Privatleben, dem Arbeitsleben anzupassen und mehr Zeit mit der Familie zu verbringen.

Rundum Betreuung

TMI steht seinem Pflegekräften jederzeit für Rat und Tat zur Verfügung! Sei es zu Fragen rund um das Arbeiten bei TMI oder auch für Fragen zu den Beschäftigungskonditionen – TMI liegt es am Herzen, dass Pflegekräfte in ihrer Leidenschaft zu ihrem Beruf bestärkt werden und mit ihren Wünschen und Vorstellungen nicht alleine gelassen werden.

Kompetente Beratung und Vermittlung

Im Laufe der Jahre konnte TMI ein breites Netzwerk im Gesundheitswesen aufbauen und genießt zudem sehr enge Beziehungen zu hochrenommierten Partnerkrankenhäusern. Dies ermöglicht TMI, Pflegekräfte an verschiedenen Einrichtungen zu vermitteln und den Vorstellungen der Pflegekräfte stets gerecht zu werden.

Nationale und internationale Möglichkeiten

Nicht nur in Deutschland genießt TMI ein breites Netzwerk, sondern auch international. Der Hauptsitz von TMI befindet sich in den Niederlanden, somit bietet TMI auch die Möglichkeit für Pflegekräfte, eine Karriere in den Niederlanden einzuschlagen. Aber auch eine Karriere in der Schweiz, Curacao oder auch in Dubai ist mit TMI möglich.

Kein versteckter Haken

Die Ehrlichkeit und Transparenz gegenüber den Kandidaten/Bewerbern liegt TMI besonders am Herzen, so genießen Pflegekräfte von Beginn der Zusammenarbeit mit TMI vollkommene Sicherheit aller Konditionen. Dazu gehört eine regelmäßige und zuverlässige Auszahlung geleisteter Überstunden oder Lohnzahlungen und sämtliche Absicherungen im Bereich der Renten-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherung.

 

Noch weitere offene Fragen?

Sie haben noch weitere Fragen bezüglich einer Arbeitnehmerüberlassung bei TMI? Hier erhalten Sie einen Überblick unserer Beschäftigungsmöglichkeiten. Ebenso gelangen Sie hier zu freien Stellenangeboten von TMI. Sollten Sie dennoch offene Fragen zu einer Beschäftigung oder einem Stellenangebot haben, steht Ihnen André gerne zur Verfügung.

Ihr(e) Ansprechpartner(in) bei Fragen

André Herveille

Managing Director Deutschland

+49 (0)171 968 6395

a.herveille@tmi-jobservices.de

Initiativbewerbung

Nicht die passende Stelle gefunden? Dann ergreifen Sie jetzt die Initiative!

Kontaktieren Sie uns

TMI GmbH
Nobelstraße 3-5
41189 Mönchengladbach

Tel.: +49 (0)2166 989 31 01
Fax: +49 (0)2166 965 12 49

E-Mail: info@tmi-jobservices.de

TMI verwendet Tracking-Cookies. Diese Cookies speichern anonyme Daten über Ihren Besuch, um die Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.