Pflegeberufe sind gefragter denn je!

In Deutschland herrscht ein permanenter Mangel an geschultem Pflegepersonal. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) kürzlich schrieb, sei schon seit längerem der Notstand in einigen Krankenhäusern ausgebrochen. Vor allem Intensivstationen seien davon betroffen. Des Weiteren gab die FAZ an, dass laut der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) 53% der befragten Kliniken große Probleme bei der notwendigen Besetzung ihrer Intensivstationen haben. Die Befragung der DKG zeigte ebenfalls, dass in 314 befragten Krankenhäusern im letzten Jahr mehr als 3000 Stellen für Pflegepersonal ausgeschrieben waren, die nicht besetzt werden konnten.

Natürlich werfen diese Zahlen die Frage auf, warum der Beruf der Pflegekraft momentan augenscheinlich unattraktiv geworden ist. Durch den Fachkräftemangel haben sich die Arbeitsbedingungen für Pflegepersonal verschlechtert. Mehr Stress und Überarbeitung am Arbeitsplatz führt ebenso zu Demotivation wie die zunehmenden administrativen Tätigkeiten von Pflegepersonal, schildert das deutsche Ärzteblatt. Durch diese Faktoren kommt die eigentliche Pflege der Patienten und die Wertschätzung der Arbeit oftmals zu kurz. Der eigentliche Grund, aus dem so viele Pflegekräfte diesen Beruf gewählt haben – Menschen zu helfen und deren Gesundheitsstand zu verbessern – rückt immer weiter in den Hintergrund.

Geplante Verbesserungsmöglichkeiten

Um diese Situation auf langfristige Sicht hin zu verbessern und ein Wachstum an geschultem Pflegepersonal zu gewährleisten, hat das Bundesministerium für Gesundheit bereits einige Maßnahmen eingeläutet. Im März diesen Jahres wurde beispielsweise beschlossen, eine Personaluntergrenze in Krankenhäusern zu etablieren, um die Patientenversorgung zu gewährleisten. Ebenfalls werden Krankenhäuser ermutigt, Nachwuchspflegekräfte selbstständig aus- und weiterzubilden. Generell muss die Attraktivität des Pflegeberufes wieder gefördert werden. Krankenschwestern und Pfleger haben ihren Beruf größtenteils aus Empathie ihren Mitmenschen gegenüber ergriffen und sollten dafür mehr Wertschätzung und Anerkennung erhalten.

TMI GmbH – Der Partner, auf den Sie sich verlassen können!

Wir bei der TMI GmbH wissen, wie sehr Pflegepersonal gebraucht wird, vor allem in derart schwierigen Zeiten. Deshalb möchten wir es für Sie noch attraktiver machen, diesen Beruf auszuüben oder sich dafür zu entscheiden. Durch unsere langjährige Erfahrung als Personalvermittler im Gesundheitswesen konnten wir uns ein weitreichendes und stabiles Netzwerk von Krankenhäusern und medizinischen Institutionen aufbauen. Damit können wir Ihnen garantieren, dass Sie eine Anstellung finden, die perfekt zu Ihnen passt. Unter Berücksichtigung Ihrer spezifischen Interessen und Wünsche bezüglich des Arbeitsverhältnisses, wie beispielsweise Dauer, Ort und Stundenanzahl, finden wir eine Stelle für Sie, in der Sie sich wohl fühlen und wertgeschätzt werden. Zusätzlich profitieren Sie mit der TMI GmbH von diversen Boni. So haben Sie eine Gehaltsgarantie, verdienen mit der TMI GmbH mindestens 10% mehr Gehalt als vergleichsweise, kommen in den Vorzug eines Firmenwagens, sowie eines breitgefächerten Weiterbildungsangebotes. Durch TMI erhalten Sie stets Angebote für Festanstellungen, die Sie individuell und flexibel wählen können. Sollte Sie sich wider Erwarten in einer Stelle nicht wohlfühlen, können Sie sich darauf verlassen, dass wir schnellstmöglich eine andere Option für Sie finden, sofern Sie dies möchten.

Wir möchten den Pflegeberuf wieder attraktiver machen und Ihnen die Wertschätzung entgegen bringen, die Sie verdienen! Unsere Consultants informieren Sie gern über Ihre aktuellen Möglichkeiten als Pflegefachkraft. Die Kontaktdaten unserer Consultants finden sie auf unserer Website.

 

Kontaktieren Sie uns

TMI GmbH
Nobelstraße 3-5
41189 Mönchengladbach

Tel.: +49 (0)2166 989 31 01
Fax: +49 (0)2166 965 12 49

E-Mail: info@tmi-jobservices.de

TMI verwendet Tracking-Cookies. Diese Cookies speichern anonyme Daten über Ihren Besuch, um die Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.