Pflegekräfte sind den ganzen Tag umgeben von Patienten, einige sind gut gelaunt und anderen kann man bereits von Weitem ihre schlechte Laune anhand ihrer Gesichtszüge ablesen. Wir von TMI haben uns gefragt; gibt es eine Faustregel, wie man jeden Patienten glücklich stimmen kann? Nein die gibt es leider nicht, dennoch haben wir einige Tipps für Sie, wie Sie es schaffen können Patienten in wenigen Minuten glücklicher zu stimmen.

Schenken Sie ein Lachen!

Zahlreiche Forscher haben bereits in verschiedenen Studien herausgefunden, dass ein Lachen sofort zur Verbesserung der Laune beisteuert – wenn das mal kein Grund ist noch einmal öfter zu lachen! Versuchen Sie so oft wie es Ihnen am Tag nur möglich ist, zu lachen und anderen mit einem Lachen gegenüberzutreten. Vielleicht wird es Ihnen nicht bei allen Patienten gelingen, ihm dadurch eine gute Laune zu verschaffen aber Sie werden garantiert, einigen Patienten dadurch zu einer besseren Laune verhelfen!

Verschenken Sie kleine Aufmerksamkeiten!

Wer freut sich nicht über kleine Geschenke oder Aufmerksamkeiten? Richtig, jeder freut sich darüber etwas geschenkt zu bekommen. Besonders Patienten, die über einen längeren Zeitraum im Krankenhaus verweilen müssen, fällt es schwer eine gute Laune zu bewahren und den Blick auf das Positive nicht zu verlieren. Versuchen Sie besonders diesen Patienten durch kleine Aufmerksamkeiten, wie selbstgebackene Kekse oder selbstgemalten Bildern Ihrer Kinder eine Freude zu bereiten. Sie werden merken, je mehr Menschen Sie zu einer guten Laune verhelfen, umso glücklicher macht es Sie!

Komplimente haben noch niemanden geschadet!

In den meisten Fällen reicht ein: „Frau Müller, Sie sehen aber heute wieder entzückend aus!“ schon aus, um die Stimmung beim Patienten zu heben und für gute Laune zu sorgen. Viele Patienten fühlen sich aufgrund ihres Gesundheitszustandes in ihrem eigenen Körper unwohl und unattraktiv. Besonders Frauen sind davon am meisten betroffen. Dabei sind die Mühen, jemanden ein Kompliment gegenüber zu machen verblüffend gering! Ein Kompliment kann bei einem Menschen eine enorme Wirkung verursachen! Sie steigern nicht nur die Laune des Patienten, sondern tragen auch noch etwas zum Selbstwertgefühl des Menschen bei.

Zeigen Sie Anteilnahme und Aufmerksamkeit!

Schenken Sie den Patienten Ihr Ohr. Einsame Patienten sind meist in sich gekehrt und zurückhaltend, dabei fehlt Ihnen meist nur jemand, der ihnen zuhört und seine Anteilnahme schenkt. Seien Sie die Pflegefachkraft, die den Patienten ein offenes Ohr schenkt und Verständnis für die Gedanken und Gefühle der Patienten gegenüber bringt. Damit helfen Sie anderen Menschen enorm und tragen eine Menge zur guten Laune bei.

Ermutigen Sie Patienten!

Gesundheitliche Beschwerden erschweren zahlreichen Patienten die positive Sichtweise auf das Wesentliche oder das Gefühl den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Bauen Sie Patienten durch aufmunternde Sätze oder Worte auf und verschaffen Sie ihm eine positive Sichtweise auf die Dinge. Meistens braucht ein Patient nur neue Denkanstöße, um wieder positiv in den Tag zu starten oder eine bessere Gemütslage zu bekommen.

Erzählen Sie einen Witz!

Ein guter Witz bringt fast jeden zum Lachen. Hatten Sie das nicht auch schon einmal? Ihnen war überhaupt nicht zum Lachen zumute, doch dann hören Sie einen Witz und Sie können nicht anders als Lachen oder zu mindestens zu lächeln? Was bei Ihnen funktioniert, das funktioniert auch bei anderen. Erzählen Sie Ihren Patienten das ein oder andere Mal ein Witz. Sie werden merken, wie schnell ein Witz die Stimmung lockert und zugleich für eine bessere Atmosphäre sorgt.

Wecken Sie Erinnerungen!

Menschen erinnern sich gerne an schöne Sachen zurück. Um einigen Patienten zu einer besseren Laune zu verhelfen, fragen Sie ihn doch nach seinen schönsten oder witzigsten Erlebnissen/Erinnerungen. Das Schwelgen in alten und witzigen Erlebnissen fördert bei vielen Patienten die gute Laune und nebenbei haben auch Sie etwas zum Lachen.

Verteilen Sie Umarmungen!

Leider umarmt man sich in Deutschland nicht so häufig, dabei bewirken besonders Umarmungen bei einem Menschen so viel! Umarmungen geben einem Menschen Trost, bauen Stress ab, lassen das Selbstwertgefühl steigern, vermindern Ängste und die Aura eines Menschen harmonisiert sich. Viele gute Gründe einem Patienten öfter mal eine Umarmung zu schenken.

Ihr(e) Ansprechpartner(in) bei Fragen

André Herveille

Managing Director Deutschland

+49 (0)171 968 6395

a.herveille@tmi-jobservices.de

Kontaktieren Sie uns

TMI GmbH
Nobelstraße 3-5
41189 Mönchengladbach

Tel.: +49 (0)2166 989 31 01
Fax: +49 (0)2166 965 12 49

E-Mail: info@tmi-jobservices.de

Initiativbewerbung

Nicht die passende Stelle gefunden? Dann ergreifen Sie jetzt die Initiative!

TMI verwendet Tracking-Cookies. Diese Cookies speichern anonyme Daten über Ihren Besuch, um die Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.