Das wahrscheinlich schönste nach einem langen und anstrengenden Tag ist es, es sich auf der Couch bequem zu machen und bei einem schönen Film den Tag ausklingen zu lassen. Vor allem der Berufsalltag von Pflegekräften ist von viel Stress und Anstrengungen geprägt. Also haben wir einmal eine etwas andere Recherche betrieben und eine kleine Auswahl von interessanten Filmen für Pflegekräfte absteigend aufgelistet.

Platz 10 – Das Glück an meiner Seite

Das Leben von Kate scheint perfekt zu sein, mit einem gut aussehenden Mann an ihrer Seite und als erfolgreiche Konzertpianistin könnte sie nicht glücklicher sein. Doch dann begann es. Kate verspürt Schmerzen in ihren Händen. Die Welt steht für einen Moment still, als ihr die Diagnose von den Ärzten übermittelt wird; amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Was nützt all das Glück der Erde, wenn man aufgrund einer schweren Krankheit seiner Leidenschaft nicht mehr nachgehen kann? Schnell wird klar, ohne eine Pflegekraft ist der Alltag nicht mehr zu bewältigen. So kommt es, das Bec in ihr Leben tritt. Eine Studentin, auffallend chaotisch und alles andere als verantwortungsbewusst.

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 9 – Umweg nach Hause

Der kürzliche Tod seines eigenen Kindes, die Scheidung von seiner Frau und starke Geldsorgen lassen Schriftsteller Ben in ein tiefes Loch fallen. Am Ende mit seinen Kräften und auf der Suche nach einem neuen Weg zurück ins Leben, entscheidet er sich dazu, einen Crash-Kurs zum Pfleger zu absolvieren. Wie es das Schicksal so möchte, trifft er auf Trevor. Trevor ist ein junger Teenager, der an Muskeldystrophie erkrankt ist und für immer an einem Rollstuhl gebunden ist. Das Verhältnis zwischen den beiden steht unter keinem guten Stern. Doch für Ben steht fest, er muss raus! Also schnappt er sich Trevor und reißt durch die USA. Auf der Flucht vor der Realität begegnen beiden ungeahnten Abenteuern.

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 8 –  Der geilste Tag

Zwei völlig unterschiedliche Persönlichkeiten, denen dennoch eins miteinander verbindet. Beide sind sterbenskrank und ihnen bleibt nicht mehr viel Zeit zum Leben. So wohnen sie für die letzten Tage ihres Lebens in einem Hospiz. Für den abenteuerlustigen Benno, der an einem tödlichen Gehirntumor erkrankt ist, soll es das aber noch nicht gewesen sein. Also schmiedet er mit seinem Zimmergenossen Andi, welcher unter einer schweren Lungenfibrose leidet, einen unsystematischen Plan. Beide wollen noch einmal den geilsten Tag erleben, doch dafür brauchen sie Geld. Also begehen sie Kreditbetrug und reisen nach Mombasa. Da das für Benno noch nicht Abenteuer genug ist, kauft er ein Wohnmobil mit dem beide um die Welt reisen können. Die kommenden Tage der beiden sind mit reichlichen Abenteuern geprägt, bis dann alles anders kommt als gedacht.

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 7 – Lieber Leben

Die wahre Geschichte eines erfolgreichen Sportlers, der durch einen Unfall ein komplett neues Leben führen muss. Seine Prognose: Er wird nie wieder laufen können, so denkt er jedenfalls. Umgeben von warmherzigen und fürsorglichen Pflegekräften und Mitbewohnern, denen noch ein viel schrecklicheres Schicksal wieder traf, fängt er an zu lernen, welche Werte im Leben wirklich wichtig sind und worauf es wirklich ankommt.

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 6 – Beim Leben meiner Schwester

Von außen die perfekte Bilderbuchfamilie, doch der Schein trübt. Anna wurde durch eine künstliche Befruchtung erschaffen und musste schon ihr ganzes Leben, lebensnotwendige körpereigene Stoffe ihrer Schwester spenden. Annas Schwester, Kate, hat Leukämie. Allerdings entpuppt sich der Kampf gegen den Krebs als ein niemals endender Kreislauf. Als Kate einen erneuten Rückfall erleidet und dringend eine Niere benötigt, soll ihre Schwester wieder einmal als Spender herhalten. Doch ihre Eltern wissen nicht, dass Anna andere Absichten hat und sogar bei einem Anwalt ihr Recht auf körperliche Selbstbestimmung eingeklagt hat. Alle stoßen an die Grenze ihrer Kräfte, doch  Entscheidungen müssen getroffen und akzeptiert werden.

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 5 – kalte Füße

Das hat sich Denis wesentlich anders vorgestellt! Sein eigentlicher Plan, einen superreichen Schlaganfallpatienten in seiner Villa zu bestehlen, ging deutlich nach hinten los. Noch bevor er sich an die langersehnte Beute bedienen konnte, wurde er auch schon von der Enkeltochter des Schlaganfallpatienten ertappt. Diese hat ihn allerdings für den neuen Pfleger gehalten, wohingegen Denis seinen Ausweg aus der Misere wittert. Doch dann kommt wieder einmal alles anders, als Denis sich das vorgestellt hat.

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 4 – Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Auf die kostbarsten und schönsten Dinge im Leben hat man keinen Einfluss. So muss das auch die 16-jährige Hazel erfahren. Sie selbst betitelt sich als „tickende Zeitbombe“. Hazel leidet seit ihrem 13. Lebensjahr an Schilddrüsenkrebs und die Aussicht auf ein langes, gesundes Leben bleibt ihr verwehrt. Doch als sie auf Augustus trifft, fängt sie an das Leben aus einer anderen Sichtweise zu betrachten und jede Sekunde die ihr das Leben schenkt zu genießen. Nur leider übernimmt der Krebs immer mehr die Macht ihres Körpers.

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 3 – Honig im Kopf

Mit einer großen Packung Humor aber dennoch mit wahrhaften und emotionalen Einblicken thematisiert der Film, die schwierige Vereinbarung zwischen Berufsleben und das Pflegen eigener Eltern. Was tun, wenn der eigene Vater an Demenz erkrankt und plötzlich nicht mehr der ist, der er einmal war? Als Sohn Nilo nicht mehr weiß, wie es weiter gehen soll, möchte er seinen Vater in die Obhut eines Pflegeheimes geben, doch diese Rechnung hat er ohne seine Tochter Tilda gemacht. Diese schnappt sich ihren Großvater und möchte ihn zu dem Ort bringen, nach dem er sich am meisten sehnt. Die Reise entpuppt sich als riesiges Abenteuer.

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 2 – Ein ganzes halbes Jahr

Man könnte nicht gerade behaupten, dass Louisa Clark vom Glück gesegnet ist. Als sie dann noch gekündigt wird und somit ihren Eltern nicht mehr finanziell unter die Arme greifen kann, wird es besonders heikel. Die einzige Chance, die ihr noch bleibt, ist es den depressiven Will zu pflegen. Will erlitt einen schweren Motorradunfall und ist seitdem bis zum Kopf gelähmt. Obwohl Louisa absolut keine Ahnung hat, wie man einen gelähmten Menschen pflegt und von einem ins andere Fettnäpfchen tritt, kommen sich Will und Louisa immer näher. Doch kann sie ihm von dem Wunsch, tot zu sein abbringen?

Hier geht es zum Trailer.

 

Platz 1 – Ziemlich beste Freunde

„Ich brauche drei Absagen, ist für das Arbeitsamt.“ Dass Driss eindeutig nicht daran interessiert ist, den Job des neuen Pflegers für den gelähmten Philippe zu übernehmen, wird jedem schnell bewusst. Widerwillig schafft er es dann doch, den Job für sich zu gewinnen. Philippe möchte gezielt ihn für diesen Job, denn der Unterschied zu den qualifizierten Pflegern und zu Driss liegt darin, dass Driss keinerlei Interesse an der Behinderung von Philippe zeigt. Im Handumdrehen stellt Driss das Leben von Philippe komplett auf dem Kopf und eine einzigartige Freundschaft zwischen zwei komplett verschiedenen Menschen entwickelt sich.

Hier geht es zum Trailer.

Ihr(e) Ansprechpartner(in) bei Fragen

André Herveille

Managing Director Deutschland

+49 (0)171 968 6395

a.herveille@tmi-jobservices.de

Kontaktieren Sie uns

TMI GmbH
Nobelstraße 3-5
41189 Mönchengladbach

Tel.: +49 (0)2166 989 31 01
Fax: +49 (0)2166 965 12 49

E-Mail: info@tmi-jobservices.de

Initiativbewerbung

Nicht die passende Stelle gefunden? Dann ergreifen Sie jetzt die Initiative!

TMI verwendet Tracking-Cookies. Diese Cookies speichern anonyme Daten über Ihren Besuch, um die Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.