Positivliste

Direktvermittlung von Pflegepersonal, Ärzten und Spezialisten mit Anerkennung aus den Drittstaaten. TMI stellt Ihnen gerne die Dienstleistungen vor, die bei der Vermittlung von Personal aus Drittländern auf Grundlage der Positivliste der Bundesagentur für Arbeit von TMI erbracht werden.

Auswahl des Personals aus Drittstaaten durch TMI

TMI übernimmt für Sie die Vorauswahl des Pflegepersonals bzw. der Ärzte und Spezialisten aus z.B. den Philippinen, der Ukraine und Südosteuropa. Dazu gehört die Prüfung der fachlichen Voraussetzungen der Bewerber, insbesondere die Überprüfung aller Dokumente in der Landessprache. Alle Bewerber, die von TMI akzeptiert werden, sind examinierte Fachkräfte in ihrem Herkunftsland und haben eine mehrjährige Ausbildung absolviert. Auf Grundlage ihrer Ausbildungszeugnisse, staatlichen Anerkennungen sowie Arbeitszeugnisse haben sie die Möglichkeit, auch in Deutschland die Anerkennung zu beantragen, die ihnen das Führen der jeweiligen Berufsbezeichnung in Deutschland erlaubt. Auch die Prüfung der Sprachkenntnisse ist bei TMI ein wichtiger Aspekt.

Möglichkeiten der Anerkennung der Berufsqualifikation im Gesundheitswesen in Deutschland

Da in den wenigsten Fällen eine direkte Anerkennung der Ausbildungen aus Drittländern durch die Behörden erfolgt, werden den Kandidaten von der Behörde Anpassungsmaßnahmen empfohlen, um die Gleichwertigkeit mit der deutschen Ausbildung zu erreichen. Grundsätzlich werden dabei zwei Optionen von der Behörde zur Auswahl gestellt:

- Zum einen ein Anpassungslehrgang, der in Form eines Praktikums an einem Krankenhaus mit angeschlossener Krankenpflegeschule durchgeführt wird und mit einer praktischen Prüfung endet; 

- Zum anderen die Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung.

TMI organisiert für Pflegepersonal aus Drittstaaten einen Lehrgang, der diese gezielt auf die Kenntnisprüfung vorbereitet. Dieser Lehrgang setzt sich aus zwei Teilen zusammen, einem Sprachkurs und einem Fachkurs.

Der Ablauf der Kenntnisprüfung

Sobald den Kandidaten eine Einstellungszusage erteilt wird, wird TMI umgehend die Antragstellung in die Wege leiten und die Kandidaten zur Kenntnisprüfung anmelden. TMI organisiert für Pflegefachkräfte aus Drittstaaten einen Lehrgang, der diese gezielt auf die Kenntnisprüfung vorbereitet. Die für die Vorbereitung erforderlichen Maßnahmen wie z.B. Schulungsräume, Unterkunft und Verpflegung müssen je nach Gegebenheit des Standortes gegeben sein oder in Absprache mit TMI arrangiert werden. Um Kosten zu sparen, bietet TMI auch die Möglichkeit, die Kandidaten in ihrem Herkunftsland auf die Kenntnisprüfung vorzubereiten. Eventuell anfallende Kosten können den Mitarbeitern von ihrem Lohn einbehalten werden. Die Kandidaten werden hierüber vorab durch TMI informiert.

TMI: Ihr Partner um administrative Hürden für Pflegepersonal, Ärzte & Spezialisten aus Drittstaaten zu meistern

TMI unterstützt Sie auch gerne beim Antrag auf deutsche Anerkennung der Ausbildung aus dem Herkunftsland und beim Antrag auf Visum zur Arbeitsaufnahme.

Falls Sie Interesse an Fachkräftezuwanderung zum Beispiel über die Vermittlungsabsprache haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Mitarbeiter von TMI, die Sie entsprechend beraten werden.

Wenn Sie diese Website besuchen, stimmen Sie mit der Platzierung von Cookies zu. Weitere informationen Nachricht ausblenden