Arbeiten und Leben in der Schweiz

TMI hat durch seine Ihre internationale Orientierung in den letzten Jahren ein weitreichendes Netzwerk aufgebaut. In diesem Zusammenhang wurde 2013 die Zweigniederlassung TMI Job Services AG in Bar in der Schweiz gegründet, um Pflegekräften, Assistenz-, Fach- und Oberärzten, sowie Physiotherapeuten oder Medizintechnische Assistenten eine erfolgreiche Karriere in der Schweiz zu ermöglichen. Dabei ist es Ihnen überlassen, ob Sie lieber in ländlichen Gebieten oder in einer Großstadt arbeiten möchten. Während des gesamten Bewerbungsprozesses erhalten Sie eine persönliche Betreuung und eine zielgerechte Karriereberatung, die Ihre Präferenzen und Ambitionen berücksichtigt.

Wenn ich es jetzt nicht mache, mache ich es nie mehr! 
Eveliene Stoop, Pflegefachfrau

Diplomanerkennung und Voraussetzungen

Egal in welchem medizinischen Bereich Sie tätig sind, um in der Schweiz arbeiten zu können, benötigen Sie eine staatliche Anerkennung Ihres Diploms. Sie erlaubt Ihnen, den in Ihrem Herkunftsland erlernten Beruf auch in der Schweiz ausüben zu können. Voraussetzung für die Anerkennung ist, dass Sie die Staatsbürgerschaft eines EU- oder EFTA-Staates und Deutschkenntnisse auf B2 Niveau besitzen.

Bei Pflegekräften und anderen medizinischen Tätigkeitsfeldern regelt dies das Schweizer Rote Kreuz (SRK). Stellen Sie jedoch bitte sicher, dass alle Voraussetzungen für die Anerkennung gegeben sind, da eine Vermittlung in die Schweiz ansonsten nicht möglich ist. Der Antrag auf Anerkennung muss von Ihnen persönlich mittels Antragsformular beim SRK gestellt werden. Details zum Ablauf der Diplomanerkennung und zu den Voraussetzungen finden Sie hier.

Bei Ärzten wird die Anerkennung von Diplomen in Humanmedizin, Zahnmedizin, Veterinärmedizin, Pharmazie und Chiropraktik von der Medizinalberufekommission (MEBEKO) im Bundesamt für Gesundheit geprüft. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass Sie sich auch bei uns bewerben können, wenn Ihre Anerkennung noch nicht abgeschlossen oder beantragt wurde. Dabei wird der Antrag von Ihnen persönlich mittels Antragsformular bei der MEBEKO gestellt. Ausführliche Details zum Ablauf der Diplomanerkennung und der zugehörigen Voraussetzungen finden Sie hier. Ebenfalls müssen alle in der Schweiz tätigen universitären Medizinalpersonen im Medizinalberuferegister (MedReg) verzeichnet werden. Hierzu zählen auch Assistenz-, Fach- und Oberärzte. Alle Informationen über das MedReg finden Sie hier.

Aufgrund des bilateralen Abkommens mit der EU ist es für medizinische Fachkräfte aus Deutschland einfach in die Schweiz auszuwandern. Generell ist auch der Zustand von Mietwohnungen sehr gut. Bezüglich der Sprache sind Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch die vier Amtssprachen, die auf Bundesebene festgeschrieben sind. Dabei besteht eine geringe Sprachbarriere, da 63 % der Bewohner Schweizerdeutsch sprechen.

Bei der Vermittlung in die Schweiz haben Sie die Möglichkeit in der Region Ihrer Wahl zu arbeiten. Diesbezüglich gibt es in der Schweiz ca. 283 Spitäler, jedoch entscheiden sich immer weniger junge Schweizer und Schweizerinnen für einen Beruf im Gesundheitswesen. Im Gegensatz dazu, steigt die Anzahl an pflegebedürftigen Menschen. Daher setzt der Schweizer Arbeitsmarkt auf qualifizierte Einwanderer und Einwanderinnen aus dem Ausland. Im Hinblick auf die Arbeit in Schweizer Spitälern ist die Hierarchie im Vergleich zu Deutschen Spitälern eher flach. Dadurch können Sie mit einer kollegialen und unkomplizierten Zusammenarbeit rechnen.

Ihre Vorteile

Arbeiten im Ausland ist beliebt. Bevor es jedoch losgehen kann, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen. Wir helfen Ihnen gerne dabei! Ihr persönlicher Ansprechpartner bei TMI unterstützt Sie in allen Fragen und Anliegen. Für Sie regeln wir u.a.: Arbeits- und Aufenthaltsgesuch, Unterstützung bei Ihrer Diplomanerkennung, persönliche Betreuung während des gesamten Ablaufs.

Außerdem erwartet Sie:

Freizeitangebote

Bezüglich der Freizeitangebote ist für jeden etwas dabei. Diesbezüglich können Sie verschiedene Sportarten ausüben, Tagesausflüge tätigen, Wellnessangebote in Anspruch nehmen und auf Konzerte gehen. Da die Schweiz ein multi-kulturelles Land ist zeichnet sie sich durch Diversität, Vielseitigkeit und einen lockeren Lebensstil aus. Somit finden Sie sich in einer entspannten Atmosphäre wieder, die durch ein ausgeprägtes Angebot an Kultur und einer freundlichen Bevölkerung gekennzeichnet ist. Vor allem in den Großstädten können Sie mit der Vielseitigkeit rechnen, die die Schweiz zu bieten hat. Zudem verfügt die Schweiz über ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz.

Dadurch können Sie sich auch in ländlichen Gebieten problemlos fortbewegen.

Für Ihren Umzug in die Schweiz sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • In welcher Region werden Sie wohnen?
  • Ist ein Schweizer Bankkonto notwendig?
  • Sind Sie ausreichend versichert?
  • Wird eine Registrierung bei der Gemeinde benötigt?
  • Ist eine Arbeitserlaubnis oder ein Visum erforderlich?
  • Werden die eigenen persönlichen Gegenstände verzollt?

Bewerbungstipps für die Schweiz

Grundsätzlich gelten für eine Bewerbung in der Schweiz ähnliche Regeln, wie in Deutschland. Auf unserer Seite Bewerbungstipps können Sie alle wichtigen Punkte zusammengefasst noch einmal nachlesen. Des Weiteren sollten Sie sich mit Schweizer Mentalität auseinandersetzen, um während eines Bewerbungsgespräches positive Eindrücke zu hinterlassen.

Haben Sie noch Fragen zum Leben und Arbeiten in der Schweiz? Informieren Sie sich auf unserer Schweizer Website oder kontaktieren Sie unsere Account Manager für die Schweiz, die Ihnen gerne weiterhelfen!

Weitere informationen

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen

Anja Vos

Senior Account Manager Schweiz

0041 - 415 014 217 anja@tmi-jobservices.de